[Materialien-Startseite] [Impressum] [Kontakt]
Home Aus Briefen Aus Briefen Rückblick und Ausblick zur beruflichen Arbeit (Frühjahr 1943)
 Materialien
 Dr. Fritz Lettenmeyer (1891-1953)
 Aus Briefen

Über den Umgangston in Kiel (Feb. 1942)

(Aus einem Brief von Fritz Lettenmeyer an einen Verwandten.)

Aber nun sind hier die Geschäftsleute unfreundlich und abweisend, das habe ich schon in der ersten Zeit meines Hierseins gemerkt... Über den Ton, in dem die hiesigen Geschäftsleute mit ihren Kunden verkehren, will ich Dir zwei selbst erlebte Proben geben: 1. Als ich mir einen Herrenring als Konfirmationsgeschenk vorlegen ließ und ruhig fragte, ob es Handarbeit sei, sagte der Inhaber: "Mit den Füßen wird das nicht gemacht". 2. Als wir im letzten November die Familienaufnahme machen ließen, welche ich Dir hier beilege, war ich mit der Stellung der Kinder nicht zufrieden und verlangte eine nochmalige Aufnahme. Darauf sagte der Inhaber, ein älterer Herr, zu meiner Frau (ich stand abseits und hörte es nicht selbst): "Für die Geschmacklosigkeiten des Publikums sind wir nicht da". Nun mußt Du Dir noch den schnoddrigen, höhnischen Ton aus norddeutschem Mund dazu vorstellen.

Das sind aber nicht etwa erste Kriegserscheinungen. Das habe ich schon 1936, 37, 38 ebenso empfunden. Wenn man hier ein Geschäft betritt, ist es am besten, man entschuldigt sich erst, daß man stört. Aber das ist schließlich nicht nur in Geschäften so, hier herrscht überhaupt dieser eiskalt-schnoddrige Ton, mit dem der Andere so recht von oben herab abgefertigt wird. Diesen Ton haben schon die Schulkinder an sich.

Als ich 1937 nach langem Aufenthalt hier wieder einmal nach Süddeutschland fuhr und in Augsburg ausstieg, war ich über den väterlichen Ton des Bahnsteigschaffners und danach über eine richtig herzliche Freundlichkeit des Oberkellners in der Bahnhofwirtschaft direkt gerührt, so stach der gegen das ab, an was ich in Kiel monatelang gewohnt worden war.
[Diese zwei Szenen von 1937 frühmorgens in Augsburg sind mir - samt meiner damaligen Rührung - noch deutlich in Erinnerung.]

Drum habe ich keinen sehnlicheren Wunsch, als mit meiner Familie wieder einmal endgültig nach Süddeutschland zu kommen.


Copyright © http://www.ahnendaten.de/materialien/
Letzte Aktualisierung am 11. Juni 2017

Home Aus Briefen Aus Briefen Rückblick und Ausblick zur beruflichen Arbeit (Frühjahr 1943)